Initiative Gemeinschaftsschule

Bildung

Die Sicherung des Schulstandortes Eckersdorf zählt zu den größten Herausforderungen der nächsten Jahre. Die SPD-Fraktion hat dazu folgenden Antrag im Gemeinderat gestellt.

Antrag zum Thema Gemeinschaftsschule:

Der demografische Wandel wird auch die Gemeinde Eckersdorf treffen, wenn auch in abgeschwächter Form.

Angesichts des anhaltenden Geburtenrückgangs und des starken Drangs in die Gymnasien und Realschulen in Bayreuth sowie die Gesamtschule in Hollfeld werden die Schülerzahlen in den Jahrgangsstufen 5 bis10 in unserer Mittelschule weiter zurückgehen und deren Bestand dauerhaft gefährden.

Experten gehen davon aus, dass bei Aufrechterhaltung des derzeitigen dreigliedrigen Schulsystems bereits Ende dieses Jahrzehnts die Schließung unserer Mittelschule droht.

Aus heutiger Sicht bietet die Einrichtung einer Gemeinschaftsschule die einzige Chance, den Schulstandort Eckersdorf langfristig zu sichern.

In der Gemeinschaftsschule werden Gymnasiasten, Realschüler und Mittelschüler der Jahrgangsstufen 5 bis 10 gemeinsam unterrichtet.

Damit entfällt die Entscheidung zum Wechsel auf eine andere Schulart nach der 4. Klasse – und damit auch der Notendruck und Versagensängste der Schülerinnen und Schüler am Ende der Grundschule.

Die Entscheidung über einen möglichen Abschluss fällt erst in der 8. oder 9. Klasse. Der qualifizierte Hauptschulabschluss und die Mittlere Reife sind an der Gemeinschaftsschule genauso möglich wie das Abitur nach einem späteren Wechsel auf die gymnasiale Oberstufe.

Als Vorteile der Gemeinschaftsschule als Ganztagesschule mit Freizeitangeboten nennen aufgeschlossene Pädagogen u.a.:
- Die Vermittlung von Sozialkompetenz
- Die Förderung von „Spätzündern“
- Verstärktes selbstständiges Arbeiten
- Besseres Eingehen auf die individuelle Bedürfnisse der Schüler dank maximaler Klassenstärken von 24 Schülern

Die SPD-Fraktion fordert deshalb, das zukunftsweisende Konzept Gemeinschaftsschule im Gemeinderat vorzustellen und dazu auch die Schulleitung, Lehrer und Elternvertreter einzuladen.

Weitere Informationen unter www.gemeinschaftsschule-bayern.de/

Dort wird auch die Frage beantwortet: Was ist eine Gemeinschaftsschule ?

„Die Gemeinschaftsschule ist eine Schule für alle Kinder. Sie gewährt allen die Teilhabe am allgemeinen Schulsystem und verzichtet auf die fragwürdige und pädagogisch nicht begründbare Aufteilung der Gemeinschaft aller Kinder am Ende der Grundschulzeit in die verschiedenen Schularten. Sie nimmt alle Kinder auf und gibt allen die Möglichkeit, einen für sie angemessenen Schulabschluss zu erreichen. Das gilt selbstverständlich auch für Kinder mit Behinderung. An der Gemeinschaftsschule lernen, leben und arbeiten die Schüler in der gebundenen Ganztagsform und nach bewährten klassischen und reformpädagogischen Methoden. Sie erreichen alle Abschlüsse und Anschlüsse auf allen Niveaus des bayerischen Schulsystems vom erfolgreichen HS-Abschluss bis hin zum Abitur.“