Fritz Wiedl für 40-jährige Treue geehrt

Allgemein

Bei seiner Weihnachtsfeier im Hotel Fantaisie hat der SPD-Ortsverein Eckersdorf-Donndorf Fritz Wiedl für 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Vorsitzender Manfred Präcklein erinnerte dabei an das Jahr 1974, in dem der Jubilar in die Sozialdemokratische Partei Deutschlands eingetreten ist. Nach der Euphorie der Ostpolitik des ersten sozialdemokratischen Bundeskanzlers Willy Brandt sei die Politik damals mit der harten Realität der ersten Ölkrise konfrontiert gewesen. Brandt übergab sein Amt an Helmut Schmidt.

Die parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme steckte Wiedl die Ehrennadel an. Sie betonte, die SPD sei nicht die Partei des großen Geldes, sie lebe vor allem vom Engagement ihrer Mitglieder vor Ort.

Unser Bild zeigt von links die beiden stellvertretenden Ortsvereinsvorsitzenden Katja Meixner und Benedikt Bernreuther, Fritz Wiedl, Ortsvereinsvorsitzenden Manfred Präcklein und Staatssekretärin Anette Kramme.

Die stimmungsvolle Weihnachtsfeier wurde ausgestaltet von Katja Meixner, 2. Bürgermeister Wolfgang Haida, Benedikt Bernreuther und seinem Vater Holger, der die Weihnachtslieder auf seiner Gitarre begleitete.